HR für die Post-Corona-Zeit professionell aufstellen

Die Corona-Pandemie war eine Zäsur für viele Unternehmen. Mittlerweile kehrt in immer mehr Lebensbereichen Normalität ein. Dennoch können und wollen viele Unternehmen nicht einfach dort weitermachen, wo sie vor der Pandemie aufgehört haben. 

Vielmehr sollten Sie sich als Führungskraft jetzt adäquat positionieren und Ihre Personalabteilung auf die jüngsten Entwicklungen einstellen. Auf diese Weise haben Unternehmen die Chance, dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben und nutzen die Chance, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg unterstützt Unternehmen in Norddeutschland, ihre HR-Abteilung zukunftsorientiert aufzustellen. Gerne begleiten wir Sie bei Veränderungsprozessen und erarbeiten gemeinsam eine fundierte Strategie. 

Flexible Arbeitsmodelle und -strukturen 

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag vieler Menschen durcheinander gewirbelt. Unternehmen mussten innerhalb kürzester Zeit Home-Office-Strukturen etablieren, die sie vorher meist gar nicht hatten. Nach der alternativlosen Zeit im heimischen Büro stellt sich nun die Frage, wie die Zukunft der Unternehmen aussehen soll. Erfolgt die bedingungslose Rückkehr ins Büro, bleibt das Home-Office das Mittel der Wahl oder ist eine Kombination die vielversprechendste Strategie? Gemeinsam mit Ihrer Belegschaft sollten Sie eruieren, welches Arbeitsmodell für alle Beteiligten den größten Mehrwert bietet. Auf diesem Weg kann Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg begleiten und zukünftige Veränderungsprozesse anstoßen und professionell begleiten. 

Employer Branding für Post-Corona 

In der Pandemie gab es für Unternehmen viele Aufgaben. Das Employer Branding gehörte in den seltensten Fällen zu den Prios. Somit sind für die Post-Corona-Zeit Updates der Strategie erforderlich. Bei einer Aktualisierung Ihres Brandings heben Sie neue Werte hervor, berichten Sie von Entwicklungen während der Corona-Pandemie und passen Sie sich den neuesten Gegebenheiten an. Denn in Zeiten, in denen Unternehmen immer mehr um die besten Fachkräfte werben müssen, ist die Bedeutung des Employer Brandings nicht zu vernachlässigen. Zeigen Sie, mit welchen Werten Ihr Unternehmen in der Pandemie punkten konnte. 

Ein neues Zeitalter im Recruiting 

Die Corona-Pandemie dürfte auch das Recruiting verändert haben. Mit der wirtschaftlichen Erholung werden wieder mehr personelle Ressourcen benötigt. Zugleich sollten Arbeitgeber proaktiv Voraussetzungen und Benefits ansprechen, auf die Arbeitnehmer in einer sich wandelnden Arbeitswelt Wert legen. Der demographische Wandel sorgt hierzulande für einen Fachkräftemangel. Für eine Internationalisierung der Recruiting-Strategie ist es somit höchste Zeit.

Die KRÄMER Managementberatung unterstützt Sie gerne als Sparringspartner in diesem Prozess. 

Agilität und Chance Management für einen dynamischen Wandel

Unternehmen müssen sich stetig dem kontinuierlichen Wandel stellen. Um Krisen als Chance zu nutzen und im Wettkampf zu bestehen, führt kein Weg an der digitalen Evolution des Unternehmens vorbei. Gerade in der Corona-Krise haben Sie als Verantwortlicher wahrscheinlich am eigenen Leib erfahren, wie wichtig Anpassungsfähigkeit und Agilität für den Erfolg eines Unternehmens sind. Die Sieger der Corona-Krise sind die Unternehmen, die sich innerhalb kürzester Zeit weiterentwickelt und auf die neuen Gegebenheiten eingestellt haben. 

Die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg ist Ihnen gerne behilflich, die digitale Evolution gezielt voranzutreiben. Als erfahrener Sparringspartner für Führungskräfte und Unternehmenslenker und versierter Coach können wir Ihnen helfen, Veränderungen gezielt und erfolgreich umzusetzen. Die Implementierung eines agilen Organisationsdesigns steht für Flexibilität und ein vorausschauendes Handeln. 

Kontinuierliche Anpassung für Wettbewerbsfähigkeit

Die Agilität in Unternehmen besteht aus verschiedenen Eigenschaften. Agile Unternehmen können sich flexibel auf neue Situationen einstellen und somit kurzfristig auf Veränderungen in der Umgebung reagieren. Zugleich sind diese Unternehmen von einem vorausschauenden Handeln geprägt. Jederzeit versuchen die Verantwortlichen das eigene Handeln zu hinterfragen und Verbesserungen auszuarbeiten. Diese kontinuierliche Anpassung ist Garant für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Gemeinsam mit der KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg können Unternehmen in ganz Norddeutschland in Zukunft Ihre Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen. 

Schritt für Schritt zum Erfolg 

Für ein agiles Handeln sind langfristige, unflexible Pläne hinderlich. Vielmehr sollte das große, übergeordnete Ziel als Leitfaden für die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen fungieren. Alle Beteiligten arbeiten im Folgenden daran, das Ziel zu erreichen. Bereits heute sind viele Abteilungen derart aufgestellt und arbeiten Schritt für Schritt an dem großen Erfolg. Diese agilen Teams sind häufig nicht im gesamten Unternehmen miteinander verbunden. Business-Agilität ist jedoch das Ziel, welche das ganze Unternehmen erfasst. 

Hindernisse erfolgreich bewältigen 

Verschiedene Herausforderungen befinden sich auf dem Weg zu mehr Agilität in Ihrem Unternehmen. In Hamburg und ganz Norddeutschland hilft Ihnen die KRÄMER Managementberatung GmbH, die Hindernisse erfolgreich zu bewältigen. Die Übertragung von Verantwortlichkeiten auf Teams, die dynamische Anpassung der Anforderungen sowie flexible Verträge stellen das Fundament für mehr Agilität dar. Auf den ersten Blick irrelevante Abteilungen haben ebenfalls ihre Berechtigung bei einer umfassenden Business-Agilität.

Prozesse skalieren: Von der Bestandsaufnahme bis zur erfolgreichen Umsetzung

Eine Skalierung der Prozesse soll das Wachstum fördern. Mit einer agilen Vorgehensweise lassen sich Prozesse im Unternehmen automatisieren. Während das agile Projektmanagement ursprünglich aus der Softwareentwicklung stammt, setzen heutzutage immer mehr Unternehmen auf Agilität. Derartige Denk- und Vorgehensweisen lassen sich auch in klassischen Bereichen einsetzen, um den Anforderungen gerecht zu werden und das Unternehmen strategisch weiterzuentwickeln. 

Die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg begleitet Sie gerne von der Bestandsaufnahme bis zur erfolgreichen Umsetzung Ihres Projektvorhabens. Als erfahrener Sparringspartner für Führungskräfte und professioneller Coach können wir Ihnen helfen, Prozesse zu skalieren und ein agiles Organisationsdesign zu implementieren. 

Die Bestandsaufnahme: Herausforderungen identifizieren 

Mit den neuen Mitarbeitern und Teams sowie wachsenden Anforderungen gibt es vielfältige Herausforderungen auf der Unternehmensebene. Als Führungskraft obliegt Ihnen die Aufgabe, die übergeordneten Ziele zu erreichen, indem Sie Ihren Verantwortungsbereich strategisch weiterentwickeln, gemeinsame Qualitätsstandards schaffen und verschiedene Fragen bearbeiten. Bei einer ersten Bestandsaufnahme sollten Sie die Hierarchie in den Abteilungen überprüfen. Jeder Prozess funktioniert nur, wenn die vorgesehenen Strukturen einwandfrei passen. Neue Schnittstellen, Organisation und Mitbestimmung sind wichtige Themenfelder, wenn es um die agile Vorgehensweise bei der Skalierung geht. Gegebenenfalls können Sie mit einem Pilot-Projekt die Anwendbarkeit der Prinzipien in Ihrem Unternehmen prüfen. Die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg unterstützt Unternehmen in ganz Norddeutschland bei der Aufnahme des Status quo, um auf dessen Basis die Prozesse zukunftsfähig zu skalieren. 

Verständnis schaffen, ein Team bilden 

Zunächst sollten Sie als Führungskraft Verständnis für die Veränderungen im Unternehmen schaffen. Fehlende Akzeptanz kann den Erfolg der Skalierung gefährden. Zugleich sollten Sie die Begriffe definieren, die Sie in Zukunft benutzen werden. Zudem erfolgt die Bildung eines strategischen Teams. Führungskräfte skizzieren den groben Rahmen für die Skalierung durch die Teammitglieder.

Selbstorganisation der Teams 

Die Teams organisieren sich bei der agilen Vorgehensweise selbst. Es gibt keine hierarchische Organisation oder übergeordneten Veto-Rechte. Die gemeinsame Gestaltung von Aufgabe und Lösung erhöht das Zusammengehörigkeitsgefühl. Mit der Skalierung im agilen Organisationsprinzip lassen sich spürbare Verbesserungen bewirken.

Alleinstellungsmerkmal verschaffen: Gezielt von der Konkurrenz abheben!

Was macht Ihr Unternehmen besonders? Welche Vorteile haben Kunden bei Ihrem Unternehmen? Was sind Ihre Stärken gegenüber der Konkurrenz? Falls Sie diese Fragen nicht präzise beantworten können, herrscht Verbesserungspotenzial. 

Frei nach dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ sollten sich Unternehmen immer umschauen, wie sich die Konkurrenz entwickelt. Trotz Erfolg versprechender Gründung und professioneller Umsetzung sollte sich Ihr Unternehmen keine Verschnaufpause gönnen. Vielmehr ist die Devise für mehr Erfolg, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg hilft Ihnen, sich ein Alleinstellungsmerkmal zu verschaffen. Als erfahrener Sparringspartner für Unternehmenslenker wissen wir, wie Sie langfristig im Wettbewerb bestehen. 

Darum sind UPSs für Unternehmen sinnvoll 

In einem heiß umkämpften Markt sollten sich Unternehmen von ihrer Konkurrenz abheben. Dieses Unterfangen ist nicht immer leicht. Insbesondere bei austauschbaren Produkten und Leistungen stehen viele Unternehmer vor einem Rätsel. Doch gerade für diese Firmen ist es besonders wichtig, einen USP zu identifizieren. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist die Ausgangsbasis für Ihre Marketingstrategie, um sich sichtbar zu positionieren. Mit der KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg an Ihrer Seite entwerfen Sie ein messerscharfes Konzept, um sich von der Konkurrenz abzuheben. 

USPs und ihre Anforderungen 

Das Alleinstellungsmerkmal sollte verschiedene Kriterien erfüllen. Schließlich bringt es herzlich wenig, wenn Sie als Unternehmer oder Führungskraft von Ihren Vorzügen wissen. Die Botschaft an die Kunden ist entscheidend. Folglich sollte das USP einfach, verständlich, einzigartig, konkret definiert und einprägsam sein. Mit diesen Eigenschaften ist das USP Grundlage für Ihren Erfolg. 

Die Basis: Kundenanalyse

Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, sollten Unternehmen die Kundenperspektive einnehmen. Folglich stellt sich die Frage, wer zur Zielgruppe des Unternehmens gehört und welche Probleme, Wünsche und Bedürfnisse diese hat. 

Alleinstellungsmerkmal kommunizieren 

Sofern ein Alleinstellungsmerkmal für Ihr Unternehmen existiert, muss die Kommunikation des Marketings entsprechend ausgerichtet werden. Fortan sollten Sie in einer angemessenen Sprache das Alleinstellungsmerkmal einfach und verständlich transportieren. Je nach Produkt oder Dienstleistung eignen sich andere Marketinginstrumente besser, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Projekte scheitern: Tipps für die Führungskraft

Nicht jedes Projekt ist von Erfolg gekrönt. Führungskraft und Projektmanager sollten sich für den Worst Case vorbereiten – das Scheitern des Projekts. Viele Mitarbeiter sehen ihren Ruf bedroht, ggf. sogar den eigenen Arbeitsplatz. Dies führt dazu, dass viele Projekte trotz hoher Misserfolgswahrscheinlichkeit weiter verfolgt werden. Für das Unternehmen hat dies weitreichende Folgen. Schließlich gehen Ressourcen verloren, die Sie anderweitig einsetzen könnten. 

Als Führungskraft ist es Ihre Aufgabe, Projekte stringent und professionell abzuschließen – dies gilt für Erfolg und Scheitern gleichermaßen. Für Unterstützung im Projektmanagement oder als Sparringspartner für Führungskräfte sprechen Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg gerne an. In einer Beratung erfahren Sie, wie Sie Projekte beenden und souverän scheitern lassen – und zwar mit positiven Folgen. 

Exit-Strategie als Basis 

Um Projekte erfolgreich abzuschließen, ist eine präzise Planung erforderlich. Zum Projektmanagement gehört unweigerlich eine Exit-Strategie, die Sie bereits am Anfang des Projekts entwickeln sollten. Mit einer Checkliste agieren Sie im Worst Case umsichtig und zielorientiert. Darüber hinaus helfen Ihnen feste Kriterien, eine nachvollziehbare Entscheidung zu treffen. Regelmäßig gibt es im Projektteam unterschiedliche Meinungen zu den Erfolgsaussichten. Mit einer Exit-Strategie erhöhen Sie die Nachvollziehbarkeit und Akzeptanz im Team und dem ganzen Unternehmen. 

Transparente Kommunikation mit dem Team 

Das Scheitern des Projekts betrifft nicht nur die Führungskraft. Alle beteiligten Mitarbeiter sind von dieser Entwicklung betroffen. Es ist somit von Bedeutung, alle Teammitglieder zu beteiligen, um das Projekt souverän abzuschließen. Mit der Einbindung des Teams beweisen Sie Ihre Führungsqualitäten. Die Kommunikation sollte transparent und ehrlich erfolgen. Sobald es keinerlei Erfolgsaussichten für das Projekt gibt, sollten Sie Mitarbeiter, Kunden und das Management informieren. Gerne unterstützt Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH in Hamburg und ganz Norddeutschland auch bei diesem Vorhaben. In einem Coaching erarbeiten wir gemeinsam die optimale Beteiligung des Teams und die Kommunikation nach Außen. 

Ursachen ermitteln, Schäden verhindern 

Wieso? Weshalb? Warum? Diese Fragen werden unweigerlich auf Sie zukommen. Scheitern ist nicht gern gesehen. Daher sollten Sie die passenden Gründe parat haben und Ihren Entscheidungsprozess inklusive der relevanten Faktoren transparent darlegen können. Das macht es unumgänglich, Ursachenforschung zu betreiben und Gründe für den Misserfolg zu sammeln. Auf dieser Basis können Sie weitere Maßnahmen entwickeln, um erhebliche Schäden zu verhindern. Oftmals ist ein gezieltes Scheitern von Projekten nämlich besser als das zwanghafte Festhalten an diesen.

Verantwortung übernehmen 

Zu guter Letzt liegt es an Ihnen, Verantwortung zu übernehmen. Stellen Sie sich als Führungskraft und Verantwortlicher dem Scheitern. Wer für gute Leistung belohnt werden möchte, sollte ebenfalls bei Misserfolg Charakter zeigen und Verantwortung übernehmen. Machen Sie deutlich, aus welchen Gründen Sie das Projekt abgebrechen möchten und zeigen Sie Initiative und Verantwortungsbewusstsein durch lösungsorientierte neue Vorschläge. 

Corona-Auswirkungen auf die Wirtschaft: die Krise als Chance nutzen

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsche Wirtschaft sind immens. Die deutsche Wirtschaftsleistung schrumpfte im zweiten Quartal 2020 um fast 10 % – eine schwarze Null im Staatshaushalt gehört der Vergangenheit an. Dabei gibt es viele Länder, denen es noch deutlich schlechter geht. 

Unternehmen müssen sich gezwungenermaßen neu orientieren, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. „Die Krise als Chance nutzen“ heißt die Devise. Für eine strategische Neuausrichtung Ihres Unternehmens sprechen Sie die KRÄMER Managementberatung aus Hamburg gerne an. Bei einem kostenfreien ersten Beratungstermin für ein Coaching erfahren Sie, wie Sie gestärkt aus der Krise hervorgehen können und wie ein Coaching oder eine Beratung als Sparringspartner ablaufen kann. 

Rückstand aufholen 

Die Corona-Krise 2020 ist ein Katalysator verschiedener Entwicklungen. Zahlreiche Unternehmen bekommen vor Augen geführt, welche Maßnahmen in der Vergangenheit versäumt wurden. Die Digitalisierung ist ein Megatrend, dem sich die Unternehmen nicht länger versperren können. Für Unternehmen ist die Krise ein Weckruf, um die Führung im Unternehmen zu überdenken und die Strukturen und Prozesse zu optimieren. Der akute Einbruch der Nachfrage führte zu einem erhöhten Kostendruck. Hohe Fixkosten waren bereits in der Vergangenheit vermeidbar. In der Corona-Krise können Sie Ihre Prozesse verschlanken und die Effizienz erhöhen. Damit das Change Management erfolgreich verläuft, sollte die Führung den Mitarbeitern notwendige Veränderungen adäquat kommunizieren. Gerne ist Ihnen die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg bei dieser Reise behilflich. Nicht nur für Unternehmen und Organisationen in und um Hamburg, sondern im gesamten norddeutschen Raum.

Selbstreflexion gezielt einsetzen 

Unternehmen können in der Corona-Krise die Ist-Situation analysieren. Die Identifikation von Schwächen und die präventive Einleitung von Maßnahmen können zukünftigen Problemen vorbeugen. SWOT-Analysen helfen Ihnen, die Stärken und Schwächen des Unternehmens zu erkennen. Viele Verantwortliche verlassen sich auf das eigene Gefühl, anstatt betriebswirtschaftliche Kennzahlen zu nutzen. Dies muss sich ändern, damit Sie Ihre begrenzten Ressourcen bestmöglich einsetzen. 

Langfristige Auswirkungen auf die Wirtschaft

Die langfristigen Auswirkungen sind noch nicht absehbar. In einigen Branchen wird die aktuelle Wirtschaftskrise eine Konsolidierung mit sich bringen. Ökonomen setzen Hoffnung in die nahe Zukunft. Frühzeitig befand sich die deutsche Wirtschaft auf Erholungskurs und wird die schwerste Rezession der Nachkriegszeit überstehen. Damit Sie im Anschluss wettbewerbsfähig bleiben und Erfolg versprechend aufgestellt sind, sollten Sie sich frühzeitig angemessen positionieren. Wer die Krise heute als Weckruf nutzt, ist der Gewinner von Morgen.