Bestandskunden: die Basis für Ihren Erfolg

Erfolgreiche Unternehmen haben alle eines gemeinsam: im Mittelpunkt des geschäftlichen Erfolgs stehen die Bestandskunden. Die Akquise von Neukunden kostet Geld und zeitliche Ressourcen. Mit einer funktionierenden, stabilen Beziehung zu den Bestandskunden lassen sich diese Ressourcen einsparen. Mittlerweile haben ein Großteil der Unternehmen die Bedeutung der bestehenden Kunden erkannt und richten ihre Werbemaßnahmen gezielt an diese Anspruchsgruppe. 

Für eine gezielte Kommunikation mit Bestandskunden oder als Sparringspartner für Führungskräfte sprechen Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg gerne an. In einer Beratung erfahren Sie, wie Sie Bestandskunden als Grundlage für Ihren Erfolg nutzen und langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Die erste Beratung erfolgt dabei kostenfrei. Sie lernen die Arbeitsweise der KRÄMER Managementberatung GmbH kennen und gemeinsam definieren Sie Ihre Ziele für ein Coaching.

Weniger Zeit, weniger Kosten 

Bestehende Kunden bedeuten einen geringeren Aufwand. Damit Neukunden bei einem Unternehmen kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, sind aufwändige Werbemaßnahmen erforderlich. Führungskräfte und Verantwortliche müssen das eigene Unternehmen erfolgreich gegenüber der Konkurrenz positionieren und den Kunden einen höheren Nutzen suggerieren. Demgegenüber sind die bestehenden Kunden grundsätzlich vom Unternehmen überzeugt. Vertrauensschaffende und stabilisierende Maßnahmen sind dennoch nötig. Doch diese sind in der Regel preisgünstiger und bringen schnelleren Erfolg. Experten gehen davon aus, dass Kundengewinnung fünfmal teurer als Bestandskundenpflege ist. 

Größere Wertschöpfung 

Mit gezielten Maßnahmen zur Kundenbindung steht Ihrem Unternehmen ein einfaches Mittel zur Verfügung, um die Wertschöpfung zu steigern. Treue und zufriedene Kunden kaufen erfahrungsgemäß öfters und mehr ein. Die loyalen Kunden, die bereits von der Qualität Ihres Angebots überzeugt sind, achten meistens nicht penibel auf den Preis. Aus dieser Zahlungsbereitschaft und Loyalität resultiert eine höhere Planungssicherheit. Fortan können Sie mit festen Einnahmen kalkulieren und sukzessive Investitionen tätigen, ohne große Risiken einzugehen. 

Zielgenaue und vertrauensvolle Kommunikation 

Bei der Marketingkommunikation mit potenziellen Kunden sind Streuverluste evident. Anders sieht dies bei zufriedenen Kunden Ihres Unternehmens aus. Durch die vorhandenen Daten der Kunden und einer Kenntnis der Bedürfnisse lassen sich individuelle Kommunikationsmaßnahmen erarbeiten, die in einem hochwertigen Dialog münden. Zukünftig können – wenn gewünscht – sogar KI-Technologien helfen, bestehende Unternehmenskunden bei Laune zu halten und einzigartige Dialoge zu führen. 

Gerne unterstützt Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg bei der Kommunikation mit Ihren Kunden und bei der Erarbeitung eines Konzeptes zur Bestandskundenpflege. Gemeinsam erarbeiten wir in einem Coaching oder einer Beratung  eine Kommunikationsstrategie, um bestehende Kunden zu aktivieren und die Beziehung zu pflegen.

Projekte scheitern: Tipps für die Führungskraft

Nicht jedes Projekt ist von Erfolg gekrönt. Führungskraft und Projektmanager sollten sich für den Worst Case vorbereiten – das Scheitern des Projekts. Viele Mitarbeiter sehen ihren Ruf bedroht, ggf. sogar den eigenen Arbeitsplatz. Dies führt dazu, dass viele Projekte trotz hoher Misserfolgswahrscheinlichkeit weiter verfolgt werden. Für das Unternehmen hat dies weitreichende Folgen. Schließlich gehen Ressourcen verloren, die Sie anderweitig einsetzen könnten. 

Als Führungskraft ist es Ihre Aufgabe, Projekte stringent und professionell abzuschließen – dies gilt für Erfolg und Scheitern gleichermaßen. Für Unterstützung im Projektmanagement oder als Sparringspartner für Führungskräfte sprechen Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH aus Hamburg gerne an. In einer Beratung erfahren Sie, wie Sie Projekte beenden und souverän scheitern lassen – und zwar mit positiven Folgen. 

Exit-Strategie als Basis 

Um Projekte erfolgreich abzuschließen, ist eine präzise Planung erforderlich. Zum Projektmanagement gehört unweigerlich eine Exit-Strategie, die Sie bereits am Anfang des Projekts entwickeln sollten. Mit einer Checkliste agieren Sie im Worst Case umsichtig und zielorientiert. Darüber hinaus helfen Ihnen feste Kriterien, eine nachvollziehbare Entscheidung zu treffen. Regelmäßig gibt es im Projektteam unterschiedliche Meinungen zu den Erfolgsaussichten. Mit einer Exit-Strategie erhöhen Sie die Nachvollziehbarkeit und Akzeptanz im Team und dem ganzen Unternehmen. 

Transparente Kommunikation mit dem Team 

Das Scheitern des Projekts betrifft nicht nur die Führungskraft. Alle beteiligten Mitarbeiter sind von dieser Entwicklung betroffen. Es ist somit von Bedeutung, alle Teammitglieder zu beteiligen, um das Projekt souverän abzuschließen. Mit der Einbindung des Teams beweisen Sie Ihre Führungsqualitäten. Die Kommunikation sollte transparent und ehrlich erfolgen. Sobald es keinerlei Erfolgsaussichten für das Projekt gibt, sollten Sie Mitarbeiter, Kunden und das Management informieren. Gerne unterstützt Sie die KRÄMER Managementberatung GmbH in Hamburg und ganz Norddeutschland auch bei diesem Vorhaben. In einem Coaching erarbeiten wir gemeinsam die optimale Beteiligung des Teams und die Kommunikation nach Außen. 

Ursachen ermitteln, Schäden verhindern 

Wieso? Weshalb? Warum? Diese Fragen werden unweigerlich auf Sie zukommen. Scheitern ist nicht gern gesehen. Daher sollten Sie die passenden Gründe parat haben und Ihren Entscheidungsprozess inklusive der relevanten Faktoren transparent darlegen können. Das macht es unumgänglich, Ursachenforschung zu betreiben und Gründe für den Misserfolg zu sammeln. Auf dieser Basis können Sie weitere Maßnahmen entwickeln, um erhebliche Schäden zu verhindern. Oftmals ist ein gezieltes Scheitern von Projekten nämlich besser als das zwanghafte Festhalten an diesen.

Verantwortung übernehmen 

Zu guter Letzt liegt es an Ihnen, Verantwortung zu übernehmen. Stellen Sie sich als Führungskraft und Verantwortlicher dem Scheitern. Wer für gute Leistung belohnt werden möchte, sollte ebenfalls bei Misserfolg Charakter zeigen und Verantwortung übernehmen. Machen Sie deutlich, aus welchen Gründen Sie das Projekt abgebrechen möchten und zeigen Sie Initiative und Verantwortungsbewusstsein durch lösungsorientierte neue Vorschläge.