Kein Erfolg ohne strategische Positionierung

Die wenigsten Unternehmen haben das Glück, sich nicht gegen Konkurrenz durchsetzen zu müssen. Gründer, Start-ups und Unternehmen bewegen sich in einem umkämpften Markt. Um sich von der Konkurrenz abzuheben und eine einzigartige Marke zu kreieren, bedarf es einer entsprechenden Positionierung. Langfristig erfolgreiche Marken und Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass ein nachhaltiger und positiver Eindruck bei Kunden entsteht. 

Was unterscheidet das Unternehmen von der Konkurrenz? Mit welchen USPs können Produkte und Dienstleistungen überzeugen? Die Positionierung ist die alles entscheidende Frage. Die Krämer Managementberatung GmbH aus Hamburg unterstützt Sie professionell auf Ihrer strategischen Suche. 

Differenzierungsmerkmale: Preis, Nutzen und Qualität 

Die Abgrenzung unterschiedlicher Positionierungen erfolgt mit den Kriterien Preis und Nutzen bzw. Qualität. Unternehmen aus dem Discounter-Bereich und Massenmarkt offerieren Produkte zu einem geringen Preis in mittlerer Qualität. Demgegenüber steigen Preis und Qualität bei der Positionierung im Premium-Sektor oder Luxus-Markt. 

Schritt für Schritt zur Marken- und Unternehmenspositionierung

Für eine adäquate Positionierung Ihres Unternehmens müssen Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen. Starke Marken bleiben im Kopf. Ein hoher Wiedererkennungswert in Verbindung mit einer starken Marktstellung sind der Traum vieler Unternehmen. Um sich in die richtige Richtung zu entwickeln, ist eine analytische Betrachtung des Wettbewerbs vonnöten. Langfristig können Sie sich nur sinnvoll abgrenzen, wenn Ihnen die Vorzüge und Angebote der Konkurrenz bekannt sind. Der Fokus liegt bei einer erfolgreichen Ausrichtung auf den USPs eines Unternehmens. Um sich von den Wettbewerbern verständlich und deutlich abzugrenzen, sollten Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale hervorheben. Bei diesem Vorhaben kommt der Zielgruppe große Bedeutung zu. Eine Identifikation der zielgruppenspezifischen Eigenschaften mit Buyer Personas hilft Ihnen, konkrete Ziele zu formulieren. Welche Rolle soll Ihr Unternehmen im Markt einnehmen? Was sind die langfristigen strategischen Ziele? Falls Ihnen die Ad-hoc-Beantwortung dieser Fragen Probleme bereitet, ist Ihnen die Krämer Managementberatung GmbH aus Hamburg im gesamten norddeutschen Raum behilflich. 

Typische Fehler vermeiden 

Wer bei der Unternehmenspositionierung Fehler macht, schöpft das vorhandene Potential nicht aus. Ein möglicher Fehler ist die Entscheidung für eine Allrounder-Rolle, bei der Unternehmen alles machen, aber nichts richtig. Das Gleiche gilt für den Versuch einer symbiotischen Beziehung zwischen günstigem Preis und hoher Qualität. Unternehmen sollten sich für eine eindeutige, stringente Position im Markt entscheiden. Die Krämer Managementberatung GmbH aus Hamburg kann Ihnen in Norddeutschland helfen, Fehler in Ihrer Unternehmensstrategie zu identifizieren, sich von der Konkurrenz abzuheben und Erfolg versprechend zu positionieren.

Mehrwert durch Kundenbeschwerden

Kundenbeschwerden sind eher die Ausnahme als die Regel. Für viele Führungskräfte scheint es ein Segen, wenn sich Kunden nicht beschweren. Dabei können unzufriedene Kunden Mehrwert für Ihr Unternehmen bieten. Wenn die Verantwortlichen konstruktive Kritik nutzen, ein professionelles Beschwerdemanagement implementieren und den Vertrauensverlust beim Kunden kompensieren, kann aus einer Beschwerde Großes wachsen. Die Krämer Managementberatung GmbH aus Hamburg unterstützt Sie bei der Weichenstellung, um negatives Feedback zukünftig positiv zu nutzen.

Kundenfreundlichkeit und Vertrauensstärkung 

Die Annahme von Beschwerden ist eine entscheidende Phase in der Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden. Mit Fingerspitzengefühl lassen Sie dem unzufriedenen Kunden Wertschätzung zuteilwerden. Kundenfreundliche Unternehmen setzen auf schnelle Kommunikationswege. Bevor viel Zeit vergeht, sollten die zuständigen Mitarbeiter eine Klärung des Problems anstrengen. Im Vordergrund steht eine verständnisvolle Kommunikation. Wenn sich der Kunden verstanden fühlt, verfliegt die Unzufriedenheit alsbald. Das Kundenvertrauen steigt mit der unternehmerischen Ermutigung zu Feedback. Bestenfalls kommunizieren Unternehmen Ihren Kunden, dass Fehler menschlich sind und bei Unzufriedenheit sofortige Maßnahmen angestrengt werden.

Beschwerdemanagement: Positive Außenwirkung 

Die Integration eines professionellen Beschwerdemanagements ist ein klares Statement. Mit der freundlichen, verständnisvollen und lösungsorientierten Annahme von Beschwerden suggerieren Sie dem Kunden, dass dieser König ist. Die kulante Behandlung von Beschwerden und die verständnisvolle Reaktion fungieren als Werbung. Zunächst unzufriedene Kunden sind von der Kompetenz Ihres Unternehmens überzeugt – die anfängliche Unzufriedenheit gerät in Vergessenheit, während das konstruktive Beschwerdemanagement in Erinnerung bleibt. 

Konstruktives Feedback zur Weiterentwicklung nutzen 

Reklamationen und Kundenbeschwerden sind Feedback. Ganz gleich, worauf sich die Beschwerden der Kunden beziehen – ein Lerneffekt ist gegeben. Je nach Fehlerursache profitieren unterschiedliche Abteilungen. Die Kundenbeschwerden sind wertvolles Feedback, das eine stetige Weiterentwicklung ermöglicht. Wer auf Basis der Kritik sein Angebot erweitert, Produkte oder Dienstleistungen anpasst und sich den Bedürfnissen des Marktes zuwendet, wird langfristig erfolgreich sein. 

Gerne unterstützt Sie die Krämer Managementberatung GmbH in Hamburg und Deutschlands Norden bei Ihrem Vorhaben, Kundenbeschwerden gezielt zu nutzen, um sich und Ihr Unternehmen kontinuierlich weiterzuentwickeln.